Martin Breinschmid and the Radio Kings
Die Radio Kings präsentieren die Musik des legendären Benny Goodman Quartetts, der Superband der 1930er auf virtuos-charmante Weise ohne in Nostalgie zu fallen. Ein Konzert der Radio Kings ist ein virtuoses Feuerwerk des Swing und somit ein Salut an die Goldene Ära des Jazz

Three Wise Men
Frank Roberscheuten, Rossano Sportiello, Martin Breinschmid. Eleganz, Virtuosität und Feuer sind drei passende Attribute, die ein Konzert der Three Wise Men beschreiben. Ihr Programm ist eine Zeitreise durch die Stile des Jazz und gleichsam auch eine Verbeugung vor den großen Meistern dieser Musik

Salute to Lionel Hampton
Lionel Hampton, der am 20. April 2008 seinen 100. Geburtstag gehabt hätte, setzte schon in den 1930er Jahren gültige Maßstäbe für das Spiel des Vibraphons, das er als Soloinstrument im Jazz etablierte. Der Vibraphonist Martin Breinschmid zollt in seinem Konzertprogramm Salute to Lionel Hampton dem 2002 verstorbenen Giganten des Jazz Tribut, der 1998 zum letzten Mal live bei einem Konzert in Wien zu erleben war. Martin Breinschmids Programm ist aus Hampton-Originals zusammengestellt und sowohl für Bigband adaptiert als auch in Quintettbesetzung möglich. Martin Breinschmid moderiert dieses Konzert und führt mit biographischen Details und Jazzanekdoten durch das Programm.

Wiener Salonsolisten
Ein Konzert der Wiener Salonsolisten, deren Mitglieder in österreichischen Symphonieorchestern tätig sind, ist eine musikalische Reise durch verschiedene Stile, Epochen und Stimmungen. Im aktuellen Programm Strauß meets Anderson werden Kompositionen des Walzerkönigs den ungewöhnlichen musikalischen Miniaturen des Amerikaners Leroy Anderson gegenübergestellt.

Memories of Swing - Die Goldene Ära des Jazz
Der Wiener Vibraphonist Martin Breinschmid hat zusammen mit dem Trompeter und Bandleader Gerhard Aflenzer und seiner Broadway Big Band schon mehrfach bewiesen, daß ihre Kombination von erstklassigem Swing und Entertainement ein Garant für gute Unterhaltung ist. In Memories of Swing lassen sie die Musik der legendären Bandleader wie Artie Shaw, Lionel Hampton, Benny Goodman und Chick Webb wieder aufleben. Eine weitere Attraktion des Programmes ist die südafrikanische Sängerin Titilayo Adedokun, die ganz in der Tradition der großen Jazzdiven wie Ella Fitzgerald und Sarah Vaughn Jazzclassics präsentiert. Titel wie Flyin Home, Stardust, A Tisket a Tasket machen Memories of Swing zu einem Pflichttermin für alle Freunde swingender Musik.

Martin Breinschmid online © 2016